Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wenn ihr hier ankommt ...

Eva Mosbacher und der Kindertransport

.

                Eva Mosbacher (1938)

                  Otto und Hedwig Mosbacher

 

 

 

 

Aktuelle Publikation:

Christoph Gann, Dietrich Ziebart: Wenn ihr hier ankommt ...  Eva Mosbacher - ein jüdisches Mädchen und der Kindertransport nach England. Hentrich & Hentrich, Leipzig 2020.

 

"Man kann es als Glücksfall werten, dass Evas Erlebnisse jetzt auch in einem gleichnamigen Kinderbuch erscheinen. ... Wenn ihr hier ankommt ... ist ein Buch, in dem Geschichte lebendig und konkret wird. Es erinnert und berührt den Leser gleichermaßen."    kreuzer online, 24.08.2020.

 

„Es ist dies die Geschichte einer Trennung, die sich in Liebe und Sehnsucht ausdrückt, die aber nicht politisch überzeichnet wird. Genau das macht sie so lesenswert wie nachempfindbar.‟
Freies Wort, 26. Oktober 2020

 "Ein Buch für Kinder und Erwachsene, das sich mit einem Kinderschicksal während der Nazi-Zeit auseinandersetzt. Er ist sehr berührend, feinfühlig, lehrreich kann man vielleicht sogar sagen."   MDR Kultur, Die 3 der Woche. Unter Büchern mit Katrin Schumacher, 11.12.2020

 

 Literatur über den Kindertransport

Affenzeller, Margarethe, Gabriele Anderl (Hrsg.): Und ich reise immer noch immer. Die Geschichte des Hans Kohlseisen zwischen Gmünd, Stadlau und Irland. Wien 2015.

Baumel-Schwartz, Judith Tydor: Never Look Back. The Jewish Refugee Children in Great-Britain, 1938-1945. West Lafayette 2012.

Barnett, Ruth: Nationalität: Staatenlos. Die Geschichte der Selbstfindung eines Kindertransportkindes. Berlin 2016.

Behrendt, Gideon: Mit dem Kindertransport in die Freiheit. Vom jüdischen Flüchtling zum Corporal O`Brian. Frankfurt a.M. 2001.

Benz, Wolfgang, Claudia Curio, Andrea Hammel (Hrsg.): Die Kindertransporte 1938/39. Rettung und Integration. Frankfurt a.M. 2003.

Bergmann, Bernhard: Der Geigenkasten (Roman), Berlin 2018.

Berlit-Jackstien, Julia, Florian Grumblies u.a. (Hrsg.): Fremde Heimat. Rettende Kindertransporte aus Hannover 1938/39. Hannover 2015.

Berne, Emma Carlson: Escaping the Nazis on the Kindertransport. 2017.

Berth, Christiane: Die Kindertransporte nach Großbritannien 1938/39. Exilerfahrungen im Spiegel lebensgeschichtlicher Interviews.
München/Hamburg 2005.

Blend, Martha: A child alone. London 1995.

Brent, Leslie Baruch: Ein Sonntagskind? Vom jüdischen Waisenhaus zum weltbekannten Immunologen. Berlin 2009.

Charles, Marion: Ich war ein Glückskind. Mein Weg aus Nazideutschland mit dem Kindertransport. München 2013.

Costeloe, Diney: The Girl With No Name. London 2016

Curio, Claudia: Verfolgung, Flucht, Rettung. Die Kindertransporte 1938/39
nach Großbritannien. Berlin 2006.

Craig-Norton, Jennifer: The Kindertransport. Contesting Memory. Bloomington 2019.

David, Ruth L.: Ein Kind unserer Zeit. Erinnerungen eines jüdischen Mädchens an Deutschland und an das englische Exil.Wiesbaden 2005.

David, Ruth L.: "... Im Dunkel so wenig Licht..." Briefe meiner Eltern vor ihrer Deportation nach Auschwitz. Wiesbaden 2008.

Dean, Jonathan: I must belong somewhere. London 2017.

Dick, Jutta (Hrsg.): „Hauptsache, wir bleiben gesund …“ Lillyan Rosenberg, geborene Cohn aus Halberstadt. Berlin 2013.

Drucker, Olga Levy: Kindertransport. Allein auf der Flucht. Göttingen 1995.

Dubrovsky, Gertrude: Six from Leipzig. London 2004.

Dunlop, Margaret M.: Goodbye Berlin. The Biographie of Gerald Wiener. Edinburgh 2016.

Eisner, Ruth: Nicht wir allein. Aus dem Tagebuch einer Berliner Jüdin. Berlin 1971.

Emanuel, Muriel, Vera Gissing: Nicholas Winton and the Rescued Generation. 3. Aufl. 2009.

Epstein, Hedy: Erinnern ist nicht genug. Autobiographie. Münster 1999.

Fast, Vera K.: Children’s Exodus. A History of the Kindertransport.
London 2011.

Fox, Anne L., Eva Abraham-Podietz: Ten Thousand Children. True stories told by children who escaped the Holocaust on the Kindertransport. West Orange 1999.

Gann, Christoph: „12 Jahre, Jude, 10.5.39 abgemeldet nach England“.
Das Schicksal Eva Mosbachers und ihrer Eltern. Erfurt 2013.

Gann, Christoph, Dietrich Ziebart: Wenn ihr hier ankommt ...  Eva Mosbacher - ein jüdisches Mädchen und der Kindertransport nach England. Leipzig 2020.

Gauch, Richard, Torsten Schleip: Er war doch nur ein neunjähriger Junge:
Hans Richard Levy. Kindertransporte nach England 1938/1939. Leipzig 2010.

Gershon, Karen (Hrsg.): Wir kamen als Kinder. Eine kollektive Autobiographie. Frankfurt a.M. 1988.

Gissing, Vera: Pearls of Childhood. The poignant true wartime story of a young girl growing up in an adopted land. London 1988.

Gold, Michele M.: Memories that won´t go away. A Tribute to the Children of the Kindertransport. 2014

Göpfert, Rebekka (Hrsg.): Ich kam allein. Die Rettung von zehntausend jüdischen Kindern. München 1994.

Göpfert, Rebekka: Der jüdische Kindertransport von Deutschland
nach England 1938/39. Geschichte und Erinnerung. Frankfurt a.M. 1999.

Golabeck, Mona, Lee Cohen: The Children of Willesden Lane. Beyond the Kindertransport: A Memoir of Music, Love, and Survival. New York 2003.

Greschler, Lori: The 10,000 children that Hitler missed. Stories from the Kindertransport. USA 2009.

Guske, Iris: Trauma and Attachment in the Kindertransport Context. German-Jewish Children Refugees´ Accounts of Displacement and Acculturation in Britain. Newcastle upon Tyne 2009.

Hammel, Andrea: “Liebe Eltern!” – “Liebes Kind”: Letters between Kindertransportees and their Families as Everyday Life Documents. In: Andrea Hammel, Anthony Grenville (Hrsg.): Exile and Everyday Life. The Yearbook of the Research Centre for German and Austrian Exile Studies, Vol. 16 (2015). Leiden/Boston 2015.

Hammel, Andrea, Bea Lewkowicz (Hrsg.): The Kindertransport
To Britain 1938/39. New Perspectives. Amsterdam/New York 2012.

Hammet, Beate: Schritte über den Abgrund. Meine Erinnerungen an den Kindertransport, Berlin 2020.

Harris, Mark Jonathan, Deborah Oppenheimer: Kindertransport
in eine fremde Welt. München 2000.

Hazan, Souzana: Lebenslinien. Deutsch-jüdische Familiengeschichten.
„… dieser schönen Welt Lebewohl sagen.“ Der Weg der Familie Sturm
aus Augsburg. Augsburg 2010.

Heckscher, Helmut: Uprooted and replanted. The Memoir of Helmut Heckscher from Hamburg to the Kindertransport to America. 2017.

Herschler, David H.: Kindertransport: A lifelong journey of survival and redemption. The Story of Ralph W. Mollerick, A Kind. 2017.

Hopkinson, Deborah: We had to be brave. Escaping the Nazis on the Kindertransport. New York 2020.

Kleinschnitger, Monika: Koffer gepackt und überlebt. Von Ludwigshafen am Rhein nach Liverpool Street Station, London. Die Geschichte der Ursula Michel. Ein biographisches Quellenbündel zur Geschichte der Kindertransporte nach England 1938/39. Ludwigshafen 2013.

Kollisch, Eva: Der Boden unter meinen Füßen. Wien 2010.

Kramer, Lotte: Kindertransport, Before and After. Sixty Poems 1980-2007. Sussex 2007.

Krohn, Helga: „Holt sie raus, bevor es zu spät ist!“ Hilfsaktionen zur Rettung jüdischer Kinder zwischen 1938 und 1940. In: Monica Kingreen (Hrsg.):
„Nach der Kristallnacht“: Jüdisches Leben und antijüdische Politik
in Frankfurt am Main 1938-1945, S. 91-118. Frankfurt a.M. 1999.

Leverton, Bertha, Shmuel Lowensohn (Hrsg.): I came alone. The Stories Of The Kindertransports. Sussex 1996 (Taschenbuchausgabe)

Lichtenstein, Jonathan: Zurück nach Berlin. Wie mein Vater mit mir in seine Vergangenheit reiste. Berlin 2021.

Loval, Werner M.: We were Europeans. A personal history of
a turbulent century. Jerusalem 2010.

Maierhof, Gudrun: Aus Kindern wurden Briefe: Die Rettung jüdischer Kinder aus Nazi-Deutschland. Berlin 2004.

Marshall, Joan (Hrsg.): Darling Mutti. Johannesburg 2005.

Milton, Edith: The Tiger in the Attic. Memories of the Kindertransport
and Growing Up English. Chicago 2005.

Mitschke-Buchholz, Gudrun: Lebenslängliche Reise. Briefe der jüdischen Familie Herzberg aus Detmold 1939-1946. Bielefeld 2013.

Rieber, Angelika, Till Lieberz-Groß: Rettet wenigstens die Kinder. Kindertransporte aus Frankfurt am Main - Lebenswege von geretteten Kindern. Frankfurt a.M. 2018.

Rösler, Beate: Helenes Versprechen (Roman), Berlin 2021.

Salewsky, Anja: „Der olle Hitler soll sterben!“ Erinnerungen an den jüdischen Kindertransport nach England. München 2002.

Sattler, Constance M.: MOOMA - Verstossen und vrwandelt. Eine wahre Geschichte zweier deutsch-jüdischer Mädels, die mit "Dem Kindertransport" nach England geschickt wurden. 2006.

Schnitzler, Klaus, Karl-Josef Nolden: Kindertransporte. Überlebt, aber nicht überwunden. Das Schicksal der Helga Leiser aus Drove. Düren 2015.

Schrader, Ulrike (Hrsg.): "... so froh, dass Ihr draußen seid." Die Briefe der Familie Inow, Wuppertal. Wuppertal 2005.

Schröder, Rainer M.: Die lange Reise des Jakob Stern. Hamburg 2018 (Tb-Ausgabe)

Seiden, Lisa: "Bleib immer mit deinem Bruder zusammen!" Eine Geschichte vom Kindertransport. Berlin 2018.

Shefi, George: "The Way of Fate" Der Schicksalsweg einer jüdischen Familie. Kiel 2019.

Shirley, Dame Stephanie: Ein unmögliches Leben. München 2020.

Sinn, Dorrith M.: In Meiner Tasche (Kinderbuch). Kassel 2013.

Sosa, Kena: Kindertransport a child´s journey (Kinderbuch). Edmond 2017.

Thüne, Eva-Maria: Gerettet. Berichte von Kindertransport und Auswanderung nach Großbritannien. Leipzig 2019.

Trestler, Marion (Hrsg.): Vienna - London Passage to Safety. Emigré portraits in photographs and words. Wien 2017.

Turner, Barry: Die Rettung der Kinder. Kindertransporte im Dritten Reich. Gießen 2003.

Voorhoeve, Anne C.: Liverpool Street. Ravensburg 2007.

Watts, Irene N., Kathryn E. Shoemaker: Good-Bye Marianne. The Graphic Novel, New York 2008.

Wexberg-Kubesch, Anna: Vergiss nie, dass du ein jüdisches Kind bist.
Der Kindertransport nach England 1938/39. Wien 2013

Winterberg, Linda: Solange die Hoffnung uns gehört (Roman). Berlin 2017.

Zack Miley, Hanna: Meine Krone in der Asche. Basel 2014